Startseite Unternehmen Leistungen Referenzen Jobs Kontakt
Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: 01.08.2013)

§ 1. Allgemeines

1.1 Die Firma Eventus Design erbringt ihre Dienste auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten für alle Geschäftsbeziehungen
      sowie für alle Dienstleistungsverträge zwischen der Firma Eventus Design und dem Auftraggeber, auch wenn sie nicht nochmals ausdrück-
      lich vereinbart werden.

1.2 Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn die Firma Eventus Design sie schriftlich in den Einzelverträgen
      für die zu erbringenden Leistungen oder entsprechenden Nachtragsvereinbarungen bestätigt. Den Geschäftsbedingungen des Vertrags-
      partners wird hiermit widersprochen.

1.3 Die Parteien arbeiten vertrauensvoll zusammen und unterrichten sich bei Abweichungen von dem vereinbarten Vorgehen oder Zweifeln an
      der Richtigkeit der Vorgehensweise des Anderen unverzüglich gegenseitig. Erkennt der Kunde, dass eigene Angaben und Anforderungen
      fehlerhaft, unvollständig, nicht eindeutig oder nicht durchführbar sind, hat er dies und die ihm erkennbaren Folgen der Firma Eventus
      Design unverzüglich mitzuteilen.

§ 2. Datenschutz

2.1 Gemäß des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Informations- und Kommunikationsdienstegesetzes (IuKDG) unterrichtet die
      Firma Eventus Design die Besucher ihrer Internetseite darüber, dass beim Absenden der innerhalb des Kontaktformulars auf dieser
      Internetseite gemachten Angaben personenbezogenen Daten in maschinenlesbarer Form gespeichert und maschinell verarbeitet werden.

2.2 Das Speichern und Verwenden dieser personenbezogenen Daten dient ausschließlich zur Abwicklung bzw. Bearbeitung der jeweiligen
      Anfragen oder Aufträge und werden nicht an Dritte weiter gegeben. Ausgenommen hiervon sind jene Dienstleister, die zur Auftragsabwick-
      lung die Übermittlung von Daten zwingend benötigen (z. B. Post, Bank). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten
      Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.

2.3 Die Besucher der Internetseite der Firma Eventus Design haben das Recht auf Auskunft sowie das Recht auf Berichtigung, Sperrung
      und/oder Löschung Ihrer gespeicherten Daten.

§ 3. Auftragsabwicklung & Vergütung

3.1 Sämtliche Preise verstehen sich innerhalb Deutschlands grundsätzlich netto zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Für Vertragsabschlüsse mit Kunden
      aus anderen EU-Ländern oder aus Drittstaaten gelten die entsprechenden gesetzlichen Regelungen.

3.2 Nach dem Absenden der schriftlichen Auftragsbestätigung beginnt die Firma Eventus Design mit der Konzeption und Realisierung des
      erteilten Auftrags. Sollte der Auftraggeber während des Entwicklungsprozesses seinen Auftrag zurückziehen, so stellt die Firma Eventus
      Design die bis zum Zeitpunkt der Auftragskündigung angefallenen Arbeiten, einschließlich konzeptioneller Vorarbeit, in Rechnung.

3.3 Der Rechnungsbetrag wird, wenn nicht anders vereinbart, bei Ablieferung der abgeschlossenen Arbeit fällig und ist ohne Abzug, nach Erhalt       der Rechnung zu begleichen. Bis zur vollständigen Bezahlung der Forderung verbleiben sämtliche von der Firma Eventus Design geleiste-
      ten Arbeiten (hierzu zählen auch Materialien, Datenträger, etc.) in deren Eigentum und können zurück gefordert werden, wobei der Kunde
      zur unverzüglichen und vollständigen Herausgabe dieser Arbeiten verpflichtet ist.

3.4 Die Angebote der Firma Eventus Design umfassen, wenn nicht anders vereinbart, die Präsentation von bis zu 2 Grundlayouts. Die Firma
      Eventus Design kann weitere Entwürfe präsentieren, ist aber nicht dazu verpflichtet. Findet die fertige Auftragsarbeit keine Verwendung,
      wird die im Angebot bzw. der Auftragsbestätigung vereinbarte Vergütung dennoch fällig.

3.5 Technische und/oder gestalterische Mitarbeit und/oder Vorschläge des Auftraggebers haben keinerlei Auswirkung auf die vereinbarte Ver-
      gütung. Ebenso wenig wird hierdurch ein Miturheberrecht begründet.

3.6 Zusatzleistungen sowie Dienstleistungen und Entwürfe, die über den Leistungsumfang des Angebots bzw. den im Dienstleistungsvertrag
      vereinbarten Leistungen hinausgehen, werden dem Auftraggeber, wenn nicht anders vereinbart, in Rechnung gestellt. Es gelten hierbei die
      zum Zeitpunkt der Auftragserteilung geltenden Preise und Zahlungsziele.

§ 4. Nutzungs- & Urheberrecht

4.1 Jede Art der Nutzung, Vervielfältigung, Veröffentlichung oder eine wie auch immer geartete Verbreitung von Konzepten, Entwürfen, Illustra-
      tionen, Fotos und Layouts der Firma Eventus Design, unterliegt dem Urheberrecht und bedarf somit der schriftlichen Zustimmung der Firma
      Eventus Design.

4.2 Konzepte, Entwürfe, Illustrationen, Fotos und Layouts bleiben stets Eigentum des Urhebers und werden ausschließlich im Sinne des Ur-
      heberrechts zu der vereinbarten Nutzungsart zur Verfügung gestellt.

4.3 Der Vertragspartner ist unter dem Vorbehalt einer gesondert zu vereinbarenden Vergütung berechtigt, die Nutzungsrechte an Dritte, z.B.
      an Zweigstellen oder Tochterunternehmen, zu übertragen.

4.4 Jede weitere Vereinbarung, das Nutzungs- & Urheberrecht betreffend, findet sich in den jeweiligen Verträgen, die zwischen der Firma
      Eventus Design und dem Kunden geschlossen werden. Diese Vereinbarungen sind durch Unterzeichnung der Verträge rechtsgültig.

4.5 Die Firma Eventus Design behält sich vor, eigene Urheber- und Impressumsangaben wie Name, Adresse, Telefon, Fax, Internet- und
      Emailadresse in seine Arbeiten einzubringen, sofern der Vertragspartner dem nicht ausdrücklich widerspricht. Hierzu ist eine mündliche
      Vereinbarung ausreichend.

§ 5. Fremdleistungen

5.1 Erforderliche Fremdleistungen bei der Realisierung eines Auftrags, wie z.B. Nutzungsrechte für Fotos, Fotografenhonorare, Illustrationen,
      Druckfilme, Proofs, Andrucke, Druckkosten, Lektorat und Übersetzungen, werden gesondert, nach Aufwand in Rechnung gestellt.

5.2 Zusätzliche Leistungen, wie Recherche in Bilddatenbanken und Bildlizenzen, werden nach Aufwand in Rechnung gestellt.

5.3 Bei der Abwicklung von Druck- und Produktionsaufträgen erteilt die Firma Eventus Design erforderlichenfalls Aufträge an Produktionspart-
      ner und Dienstleister, im Namen und auf Rechnung des Kunden.

5.4 Vorbehaltlich ggf. nötiger Änderungen werden die Preise für Fremdleistungen, wie z.B. Druckangebote, auf Basis der heute gültigen
      Material- und Lohnkosten der Produktionspartner der Firma Eventus Design, kalkuliert.

5.5 Projektbedingte Dienstreisen, Kurierfahrten, Overnight-Kuriere oder Versandleistungen per Spedition, werden auf Nachweis und nach
      Aufwand in Rechnung gestellt.

§ 6. Haftung

6.1 Die Firma Eventus Design übernimmt keine Haftung für die wettbewerbs- und kennzeichenrechtliche Zulässigkeit der Arbeiten. Gleiches gilt
      für die Schutzfähigkeit. Die Firma Eventus Design verwendet überlassene Vorlagen (Logos, Illustrationsmaterial, Texte, Fotos, Videos und
      Musik) unter der stillschweigenden Voraussetzung, dass der Auftraggeber zu deren Verwendung berechtigt ist.

6.2 Der Auftraggeber übernimmt die volle Verantwortung für die Publikation mit Abnahme der Arbeit. Die Firma Eventus Design übernimmt
      keine Haftung für inhaltliche oder formelle Fehler, die eindeutig oder mutmaßlich auf das wissentliche, unwissentliche oder fahrlässige
      Verschulden des Kunden, aus welchen Gründen auch immer, zurückzuführen sind.

6.3 Alle weiteren Vereinbarungen, die Garantie bzw. Gewährleistung sowie die Haftung betreffend, finden sich in den jeweiligen Verträgen, die
      zwischen der Firma Eventus Design und dem Kunden geschlossen werden und sind durch Unterzeichnung der Verträge rechtsgültig.

6.4 Für Dritte und Zulieferbetriebe (z.B. Druckereien), die auf Veranlassung oder unter Duldung des Kunden, für ihn im Rahmen eines Projekts,
      mit dem die Firma Eventus Design beauftragt ist, tätig werden, hat der Kunde, wie für Erfüllungsgehilfen, einzustehen. Die Firma Eventus
      Design schließt jede Haftung dem Kunden gegenüber aus, wenn sie, aufgrund des Verhaltens eines der vorbezeichneten Dritten, seinen
      Verpflichtungen gegenüber dem Kunden teilweise bzw. überhaupt nicht oder nicht rechtzeitig nachkommen kann.

§ 7. Leistungsänderungen

7.1 Möchte der Kunde den vertraglich bestimmten Umfang der von der Firma Eventus Design zu erbringenden Leistungen ändern, so wird er
      diesen Änderungswunsch schriftlich gegenüber der Firma Eventus Design äußern. Das weitere Verfahren richtet sich nach den nachfolgen-
      den Bestimmungen. Bei Änderungswünschen, die schnell geprüft und voraussichtlich innerhalb von 8 Arbeitsstunden umgesetzt werden
      können, kann die Firma Eventus Design von dem Verfahren nach §7 Abs. 2 bis 5 absehen.

7.2 Die Firma Eventus Design prüft, welche Auswirkungen die gewünschte Änderung, insbesondere hinsichtlich der Vergütung, Mehraufwände
      und Termine haben wird. Erkennt die Firma Eventus Design, dass zu erbringende Leistungen aufgrund der Prüfung nicht oder nur verzögert
      ausgeführt werden können, so teilt die Firma Eventus Design dies dem Kunden mit und weist ihn darauf hin, dass der Änderungswunsch
      nur dann weiterhin geprüft bzw. realisiert werden kann, wenn die betroffenen Leistungen um einen zunächst unbestimmten Zeitraum ver-
      schoben werden. Erklärt der Kunde sein Einverständnis hinsichtlich dieser Verschiebung, so führt die Firma Eventus Design die Prüfung
      des Änderungswunsches bzw. dessen Realisierung durch. Der Kunde ist berechtigt, seinen Änderungswunsch jederzeit zurückzuziehen;
      das eingeleitete Änderungsverfahren endet dann. Allerdings werden dem Kunden die Kosten für den bis dahin geleisteten Mehraufwand
      in Rechnung gestellt.

7.3 Nach Prüfung des Änderungswunsches wird die Firma Eventus Design dem Kunden die Auswirkungen des Änderungswunsches auf die
      getroffenen Vereinbarungen darlegen. Die Darlegung enthält entweder einen detaillierten Vorschlag für die Umsetzung des Änderungs-
      wunsches oder ggf. Angaben dazu, weshalb der Änderungswunsch nicht umsetzbar ist.

7.4 Die Vertragsparteien werden sich inhaltlich zum Vorschlag für die Umsetzung des Änderungswunsches unverzüglich abstimmen und das
      Ergebnis einer erfolgreichen Einigung dem Text der Vereinbarung, auf die sich die Änderung bezieht, als schriftliche Nachtragsvereinbarung
      beifügen.

7.5 Kommt eine Einigung nicht zustande oder endet das Änderungsverfahren aus einem anderen Grund, so ändert dies nichts an dem ur-
      sprünglich vereinbarten Leistungsumfang. Gleiches gilt für den Fall, dass der Kunde mit einer Verschiebung der Leistungen zur weiteren
      Durchführung der Prüfung nach §7 Abs. 2 nicht einverstanden ist.

7.6 Die von dem Änderungsverfahren betroffenen Termine werden unter Berücksichtigung der Dauer der Prüfung, der Dauer der Einigung über
      den Änderungsvorschlag und ggf. der Dauer der auszuführenden Änderungswünsche, zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist, soweit
      erforderlich, verschoben. Die Firma Eventus Design wird dem Kunden die neuen Termine mitteilen.

7.7 Der Kunde hat die durch das Änderungsverlangen entstehenden Mehrkosten zu tragen. Hierzu zählen insbesondere die Prüfung des Ände-
      rungswunsches, das Erstellen eines Änderungsvorschlags und etwaige Stillstandszeiten. Die Kosten werden für den Fall, dass zwischen
      den Parteien eine Vereinbarung über Stundensätze getroffen wurde, gemäß dieser Vereinbarung, mindestens jedoch nach dem üblichen
      Stundensatz der Firma Eventus Design berechnet.

7.8 Die Firma Eventus Design ist berechtigt, die nach dem Vertrag zu erbringenden Leistungen zu ändern oder von ihnen abzuweichen, wenn
      die Änderung oder Abweichung, unter Berücksichtigung der Interessen der Firma Eventus Design, für den Kunden zumutbar ist.

§ 8. Schlussbestimmungen

8.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der aktuellen Fassung ab dem 01.08.2013. Änderungen oder Anpassungen können aus
      rechtlichen oder geschäftstechnischen Gründen jederzeit vorgenommen werden.

8.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist Lahr/Schwarzwald. Die Anwendung des deutschen Rechts gilt als vereinbart.

8.3 Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die
      Vertragspartner werden sich in diesem Falle um eine möglichst adäquate Ersatzregelung bemühen.
Hilfe